Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Das Stadtmuseum Klausen

Das Stadtmuseum Klausen mit seinen Sammlungen befindet sich im ehemaligen Kapuzinerkloster von Klausen, das auf eine Stiftung der spanischen Königin Maria Anna (1667-1740) zurückgeht. Dazu zählt auch der einzigartige Loretoschatz mit kostbaren Einzelstücken aus ganz Europa. Eine weiterer Schwerpunkt der Dauerausstellung bildet die Klausner Künstlerkolonie (1874-1914) mit ihrem bekannten Vertreter Alexander Koester. Mit fünf Sonderausstellungen im Jahr bietet die Museumsgalerie ein abwechslungsreiches Programm.

Öffnungszeiten

30. März – 2. November 2019
Di  Sa, 9.30 – 12.00, 15.30 – 18.00 Uhr
So, Mo und Feiertags geschlossen
Tel.: +39 0472 846148

Künstlerkolonie

Der Aufstieg Klausens zum „Künstlerstädtchen“ setzte in den späten 70er Jahren des 19. Jh.s ein. Ausgangspunkt war ein Ereignis von literaturgeschichtlicher Bedeutung.

Loretoschatz

Der bedeutendste Teil des Museums bildet der berühmte Loretoschatz, der hier seine neue Heimstätte gefunden hat und dem der gesamte erste Stock des Gebäudes gewidmet ist.

Museumsgalerie

2012 feierte das Stadtmuseum Klausen ein bedeutendes Jubiläum: sein 20 jähriges Bestehen seit der Wiedereröffnung und die 100. Sonderausstellung in der Museumsgalerie.

Kapuzinerkloster

Das Kapuzinerkloster, die Kirche, die Loretokapelle und der berühmte Loretoschatz gehen auf eine Stiftung der spanischen Königin Maria Anna zurück. Kirche und Kloster wurden zwischen 1699 und 1701 erbaut.

Neu im Museum

Ein Kunstschatz kehrt heim

Museumsgalerie | Aktuelle Ausstellung

Aktuelles

Der Feldaltar des spanischen Königspaares bleibt bis auf weiteres unzugänglich aufgrund dringender Restaurierungsmaßnahmen

____________________________________________________________________________________________

„Gefühle zeichnen“

ist ein Projekt, das Astrid Gamper mit einer Gruppe von Kindern in Klausen während ihrer Ausstellung “ Unter die Haut“ im Stadtmuseum Klausen organisiert.
Gezeichnet werden Gegenstände aus der Natur, die mit Hilfe so vieler Sinne wie möglich, vor allem aber mit dem Tastsinn, erkundet werden.
Die Wahrnehmung und Konzentration wird dabei von den Augen weg auf die Hände verlagert und die Form, die Oberfläche, das Gewicht, der Geruch, Kälte oder Wärme werden so intensiv wahrgenommen. Sinneswahrnehmungen und Gefühle werden geweckt und diese Vielfalt des ‚Spürens‘ wird mit den unterschiedlichsten Materialien und Techniken sehr frei und abstrakt widergegeben.
Ziel ist es, das Vertrauen in die eigene Wahrnehmung zu stärken und die Lust am Zeichnen zu fördern.
Am Ende entsteht nicht ein fertiges „perfektes“ Bild, sondern eine Vielzahl verschiedener Ansätze.

Diese Bilder werden vom 19.–21. September im Rahmen der Ausstellung von Astrid Gamper im Stadtmuseum Klausen präsentiert.


Wählt Klausen !!

Ist Klausen der Ort der Orte! Deine Stimme zählt!
Seid ihr bereit für den Wettstreit der schönsten Ortschaften Italiens? Zum siebten Mal in Folge wird der Ort der Orte gewählt! Gib auch du deine Stimme ab, innerhalb 17. Oktober 2019 bis 23:59, indem du auf folgenden Link clickst http://www.rai.it/borgodeiborghi/

Ausstellungen 2019

WEGE DER KUNST DAS XX. JAHRHUNDERT Lokale Künstler | Klausen und Umgebung
Eröffnung Freitag 29. März 2019 | 18 Uhr
Dauer der Ausstellung  30/3 – 4/5/2019

GRETA RIEF
Eröffnung Freitag 10. Mai 2019 | 18 Uhr
Dauer der Ausstellung  11/5 – 22/6/2019

JOSEF TELFNER 
Eröffnung Freitag 28. Juni 2019 | 18 Uhr
Dauer der Ausstellung  29/6 – 3/8/2019

ASTRID GAMPER
Eröffnung Freitag 9. August 2019 | 18 Uhr
Dauer der Ausstellung  10/8 – 21/9/2019

GEHARD DEMETZ
Eröffnung Freitag 27. September 2019 | 18 Uhr
Dauer der Ausstellung  28/9 – 2/11/2019



Vergangene Ausstellungen im Stadtmuseum Klausen

MUSEUMSGALERIE

Sonderaustellungen 1992 – 2019

Kontakt & Info

logo_stadtmuseum

Stadtmuseum Klausen
Kapuzinerkloster, Frag 1, Klausen
Tel.: +39 0472 846148
Fax: +39 0472 846148

info@museumklausenchiusa.it
www.museumklausenchiusa.it

  • Öffnungszeiten

    Ende März – Anfang November
    Di  Sa, 9.30 – 12.00, 15.30 – 18.00 Uhr
    So, Mo und Feiertags geschlossen

  • Eintrittspreise

    4,00 € Erwachsene
    2,50 € Gruppen ab 8 Personen, Senioren (ab 60 Jahre)
    1,50 € Jugendliche (8-18 Jahre), Studenten
    8,00 € Familien
    Schüler Gratis

    Nur Sonderausstellung oder Kapuzinerkirche:
    2,50 € Erwachsene, Inhaber Kulturpass