Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Das Stadtmuseum Klausen

Das Stadtmuseum Klausen mit seinen Sammlungen befindet sich im ehemaligen Kapuzinerkloster von Klausen, das auf eine Stiftung der spanischen Königin Maria Anna (1667-1740) zurückgeht. Dazu zählt auch der einzigartige Loretoschatz mit kostbaren Einzelstücken aus ganz Europa. Eine weiterer Schwerpunkt der Dauerausstellung bildet die Klausner Künstlerkolonie (1874-1914) mit ihrem bekannten Vertreter Alexander Koester. Mit fünf Sonderausstellungen im Jahr bietet die Museumsgalerie ein abwechslungsreiches Programm.

Öffnungszeiten

Ende März – Ende Oktober
Di  Sa, 9.30 – 12.00, 15.30 – 18.00 Uhr
So, Mo und Feiertags geschlossen
Tel.: +39 0472 846148

Künstlerkolonie

Der Aufstieg Klausens zum „Künstlerstädtchen“ setzte in den späten 70er Jahren des 19. Jh.s ein. Ausgangspunkt war ein Ereignis von literaturgeschichtlicher Bedeutung.

Loretoschatz

Der bedeutendste Teil des Museums bildet der berühmte Loretoschatz, der hier seine neue Heimstätte gefunden hat und dem der gesamte erste Stock des Gebäudes gewidmet ist.

Museumsgalerie

2012 feierte das Stadtmuseum Klausen ein bedeutendes Jubiläum: sein 20 jähriges Bestehen seit der Wiedereröffnung und die 100. Sonderausstellung in der Museumsgalerie.

Kapuzinerkloster

Das Kapuzinerkloster, die Kirche, die Loretokapelle und der berühmte Loretoschatz gehen auf eine Stiftung der spanischen Königin Maria Anna zurück. Kirche und Kloster wurden zwischen 1699 und 1701 erbaut.

Neu im Museum

Ein Kunstschatz kehrt heim

Museumsgalerie | Aktuelle Ausstellung

100 JAHRE GRÖDNERBAHN

Eröffnung

Freitag 6. Mai 2016 18 Uhr

 

Dauer der Ausstellung

7.5. – 11.6.2016

Öffnungszeiten

Di-Sa 9.30-12, 15.30-18 Uhr

So, Mo und 2.6. geschlossen

 

Einst als Kriegsbahn im 1. Weltkrieg errichtet, mutierte die Grödnerbahn zu einer liebenswerten Tourismusattraktion, die viel zu früh dem damaligen Zeitgeist folgend, dem „Fortschritt“ geopfert wurde.

In einer Retrospektive beleuchten das Stadtarchiv Klausen und das Verkehrsarchiv Tirol in einer gemeinsamen Ausstellung im Stadtmuseum Klausen die einstige Grödnerbahn – von den ersten zukunftsweisenden Projekten einer elektrischen Schmalspurbahn um die Jahrhundertwende, über den unwirklichen Bau in der Kriegszeit des 1. Weltkriegs unter Zuhilfenahme unzähliger, meist russischer Kriegsgefangener bis hin zur Entwicklung als wichtiger und liebevoller Tourismuseinrichtung des Grödnertales, die sogar von Luis Trenker Unterstützung erfahren hat. Trotz Modernisierungsprojekten in den 1950er Jahren, erfolgte für viele überraschend die Einstellung vor der Touristensaison 1960 nach nur 44 Betriebsjahren.

Die Ausstellung im Stadtmuseum Klausen bietet die Möglichkeit einer Zeitreise, als die liebenswerte Dampfeisenbahn noch fixer Bestandteil der Grödner Kulturlandschaft war. Das Stadtmuseum Klausen und das Verkehrsarchiv Tirol verfügen über eine umfangreiche Sammlung diverser, zum Teil unveröffentlichter historischer Bilder sowie auch über viele Schaustücke, wie etwa frühe Projekte und historische Pläne der einstigen Bahnlinie, die die vielen Bilder in der Ausstellung wertvoll ergänzen.

SONDERÖFFNUNG

Samstag,  21.5.2016 | 9.30 – 12.30 / 14.00 -18.00 Uhr

 

Sonntag 22.5.2016 | 14.00 – 18.00 Uhr

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

 

  • AUSSTELLUNG “100 Jahre Grödnerbahn”
  • STADTMUSEUM mit „Künstlerkolonie Klausen 1874-1914“ und Sonderbereich „Alexander Koester (1864-1932)“
  • LORETOSCHATZ mit Ein Kunstschatz kehrt heim“

Eintritt

Erwachsene 3,00€ inklusive Klausner Gartentage “Brennende Liab”  im Kapuzinergarten, bis 14 Jahre frei

INFORMATION UND DIALOG ZUM PROJEKT KUNST & KULTUR – AREAL KLAUSEN

Präsentation des Realisierungsvorschlages

Dien­stag, 7. Juni 2016

19.30 Uhr

Dürersaal – Klausen

www.info-dialog-klausen.it

Aktuelles

Sonderausstellungen 2016

ARTISTS IN RESIDENCE 2015

In Zusammenarbeit mit  KUNST BODEN_NAH 

Elena Kairyte “Dolce far niente”

Inga Shalvashvili “Reflection”

Ursula Schachenhofer “Spurensuche”

Eröffnung Freitag 18. März 2016, 18 Uhr

______

100 Jahre GRÖDNERBAHN | 100 anni TRENINO DELLA VAL GARDENA

Eröffnung Freitag 6. Mai 2016,  18 Uhr

_______

Poesie des Lebens

Elisabeth Frei |Astrid Gamper | Irmgard Gamper Delmonego | Sonya Hofer

in|a Planegg

Eröffnung Freitag 10. Juni 2016, 18 Uhr

_______

IRIS BAND Auf den Spuren einer Künstlerkolonie | Sulle orme della Colonia Artistica

Eröffnung Freitag 17. Juni 2016, 18 Uhr

______

NICOLA NANNINI Bilder | Dipinti

Eröffnung Freitag  29. Juli 2016,  18 Uhr

______

ALEX TERZARIOL Die Realität eines Traumes | La realtà di un sogno | The reality of a dream

Eröffnung Freitag 16. September 2016, 18 Uhr

Vergangene Ausstellungen im Stadtmuseum Klausen

MUSEUMSGALERIE

Sonderaustellungen 1992 – 2016

Kontakt & Info

logo_stadtmuseum

Stadtmuseum Klausen
Kapuzinerkloster, Frag 1, Klausen
Tel.: +39 0472 846148
Fax: +39 0472 846148

info@museumklausenchiusa.it
www.museumklausenchiusa.it

  • Öffnungszeiten

    Ende März – Anfang November
    Di  Sa, 9.30 – 12.00, 15.30 – 18.00 Uhr
    So, Mo und Feiertags geschlossen

  • Eintrittspreise

    4,00 € Erwachsene
    2,50 € Gruppen ab 8 Personen, Senioren (ab 60 Jahre)
    1,50 € Jugendliche (8-18 Jahre), Studenten
    8,00 € Familien
    Schüler Gratis

    Nur Sonderausstellung oder Kapuzinerkirche:
    2,50 € Erwachsene, Inhaber Kulturpass